Ein für die weltweite Forschung wichtiger, zukunftsweisender Beitrag über die Arbeitsweise des HI-Virus wurde am 3. Juni 2005 mit dem Deutschen AIDS-Preis der Deutschen AIDS-Gesellschaft ausgezeichnet. Der Bonner Wissenschaftler Dr. Jacob Nattermann erhielt den mit 15.000 Euro dotierten, von der Pharma-Firma Essex gestifteten Deutschen AIDS-Preis anlässlich des AIDS-Kongresses 2005 in Wien für seine Arbeit „HIV-1 Infektionen führen zur vermehrten Bildung von HLA-E-Rezeptoren mit der Folge einer Beeinträchtigung der Funktion natürlicher Killerzellen“.
(03.06.2005)

Pressemitteilung Deutscher AIDS-Preis