Am 18. März 2018 ist völlig unerwartet Prof. David Cooper, australischer Arzt und HIV-Forscher der ersten Stunde, in seiner Heimatstadt Sydney gestorben. Er wurde 69 Jahre alt.

David Cooper war Professor der Medizin an der Universität von New South Wales und Direktor des Kirby Instituts in Sydney. Darüber hinaus war er u.a. Direktor des HIV-NAT, einer klinischen Studien- und Forschungsgruppe, die in Bangkok verortet vor allem HIV-Projekte im asiatischen Raum unterhält. Von 1994 bis 1998 war Prof. Cooper Präsident der International AIDS Society (IAS).

Seit über 30 Jahren engagierte sich David Cooper maßgeblich in der Erforschung und Therapie der HIV-Infektion. Er hat mit seiner Arbeit und seiner Persönlichkeit die internationale HIV-Landschaft geprägt und war eines ihrer bekanntesten Gesichter.

Er wird uns fehlen.