Anlässlich des 8. Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongresses hat die Deutsche AIDS-Gesellschaft (DAIG) in Salzburg drei herausragende Poster ausgezeichnet. Die Auswahl für die DAIG trafen die Juroren Dr. Ulrike Haars, Dr. Rolf Kaiser und Prof. Matthias Stoll. Ausgezeichnet wurden folgende Arbeiten:

„Ursache und Bedeutung von Blips unter laufender antiretroviraler Behandlung“, präsentiert von Leonie Grossmann aus Köln

Ko-Autoren: JK Rockstroh, C Schwarze-Zander, C Boesecke, JC Wasmuth

„Anhaltende Hepatitis-Ko-Infektionen und HBV-Impfbedarf bei HIV-infizierten Personen in Deutschland – Daten aus dem Hepatitis Screening in der HIV-1 Serokonverterstudie 2012 – 2016“, präsentiert von Daniel Schmidt aus Berlin

Ko-Autoren: C Kollan, J Haußig, K Meixenberger, A Kühne, A Sailer, N Bannert, V Bremer, B Gunsenheimer-Bartmeyer und die HIV-1 Serokonverter-Studiengemeinschaft

„Positive Health: Test- und Therapiebarrieren für MigrantInnen in Österreich“, präsentiert von Martina Trimmel für die Aidshilfe Wien

Die DAIG-Posterpreise sind mit jeweils 750 Euro dotiert.

Foto auf der Startseite: Preisträgerin Martina Trimmel von der AIDS-Hilfe Wien